Erwachsene

Psychotherapie ist ein zielorientiertes Verfahren um psychische Erkrankungen zu behandeln. Durch Psychotherapie können persönliche Entwicklung und ganzheitliche Gesundheit gefördert, sowie seelische Belastungen und Krisen bewältigt werden.

 

In der Psychotherapie werden Denk- und Handlungsmuster erforscht. Die Erkenntnisse können verwendet werden, um Wege aus scheinbar aussichtslosen Lebenssituationen zu finden oder in Entwicklungs- und Umbruchphasen zu unterstützen.

 

Darüber hinaus ermöglicht psycho-therapeutische Selbsterfahrung sich selbst und die eigene Rollen- und Beziehungs-gestaltung besser kennen zu lernen, auch ohne Bestehen einer krankheitswertigen Diagnose.

Kinder und Jugendliche

Die Sprache der Kinder ist das Spiel. Es bietet die Möglichkeit zum Ausdruck, aber auch zur Auseinandersetzung und zur Entwicklung. Damit gelingt über das Spiel auch die therapeutische Interaktion. Durch die „heilende Kraft des Spiels“ wird Veränderung möglich gemacht.

 

Auch bei Jugendlichen wird der Psychotherapieprozess dem Alter und der Entwicklung entsprechend angepasst. Durch einschlägige Weiterbildungen und meine praktische Arbeit habe ich die Arbeit mit männlichen Jugendlichen zu einem besonderen Schwerpunkt meiner Tätigkeit gemacht. 

P&D: Psychotherapie und Drachen

Rollenspiele werden in den letzten Jahren zunehmend in therapeutischen Settings angewendet (sogenannte "therapeutisch angewandte Rollenspiele" oder "TA-RPGs").

 

Basierend auf diesen Ideen und einigen Weiterbildungen habe ich ein Konzept zur psychotherapeutischen Anwendung solcher Rollenspiele - konkret Dungeons & Dragons - für Jugendliche und junge Erwachsene entwickelt ("P&D"). 

Die Teilnehmer*innen erleben als Teil einer Abenteurer*innen-Gruppe Geschichten, die sie selbst gestalten können. Die Auseinandersetzung mit der Gruppe und dem eigenen Charakter unterstützt und fördert über die Grenzen des Spiels hinaus in ihren realen Leben.